Presse

August 2016

Hier unten als PDF ein Artikel der Waiblinger Kreiszeitung zum Thema "Leerstände von Geschäften in Kernen i. R." mit u. a. auch meiner Meinung als Kümmerer dazu.

 

Juli 2016

Hier ein Artikel der Waiblinger Kreiszeitung zum Thema "Kümmerer Marcel Baars stellt in Kernen die gemeinsamen Ideen vor."

 

Und hier ein weiterer Artikel in der Fellbacher Zeitung zum selben Thema:

 

Juni 2016

Herzlichen Dank an das Waiblinger Wochenblatt für die Ankündigung des 42. Impuls-Talks. Siehe PDF hier unten.

Vielen Dank auch an Bernhard Eckert von Stuttgart business-on für die tolle Veröffentlichung.

Sowie an die Fellbacher Zeitung für den interessanten Artikel nach der Veranstaltung.
Siehe hier:

 

April 2016

Herzlichen Dank an Eva Herschmann von der Fellbacher Zeitung für den Besuch beim 40. Impuls-Talk und  den sehr treffenden Artikel.

März 2016

Unternehmer- und Wirtschaftsforum bei Kärcher in Winnenden.
Kernener Unternehmer/innen waren Anfang März zu Besuch beim Weltkonzern Kärcher in Winnenden. Dabei hatte ich auch die Gelegenheit, viele interessante und sympathische Menschen persönlich kennen zu lernen. Ich freue mich als "Kümmerer" auf die Zusammenarbeit.

  

 

Februar 2016

Warum muss der Kümmerer schlichten? Was bedeutet der Kommentar der Journalistin Liviana Jansen? Wieso sollte ich mich mit den Interessenverbänden herumschlagen? Die Verantwortlichen von Kernen haben nicht nur Mut bewiesen, sondern zeigen auch, dass sie bereit sind, gemeinsam mehr zu bewegen. Glückwunsch dazu. Und herzlichen Dank nochmals für das Vertrauen. Ich weiß, dass die Bereitschaft vor Ort vorhanden ist. Keiner hat behauptet, dass es einfach wird. Wir werden es uns selbst und auch Außenstehenden beweisen, dass wir zusammen etwas Tolles bewegen können. Auf geht's zum noch attraktiveren, freundlicheren und erfolgreicheren KERNEN.

 

Februar 2016

Es ist immer sehr wichtig, gerade in der heutigen Zeit, eine gute, faire und unabhängige Presse begleitend an der Seite zu wissen. Herzlichen Dank an Liviana Jansen von der Waiblinger Zeitung, die sich professionell den unterschiedlichen Themen stellt. 

 

Februar 2016

Veranstaltungshinweis in der Fellbacher Zeitung. Wie glücklich sind Sie an Ihrem Arbeitsplatz?

 

Februar 2016

Herzlichen Dank an alle Beteiligten der Gemeinde Kernen im Remstal.
Anfang April 2016 beginne ich offiziell als "Kümmerer", um gemeinsam mit den Verantwortlichen den Standort Kernen weiter zu entwickeln.
Tolle Herausforderung. Ich freue mich sehr.

 

Januar 2016

Herzlichen Dank an Frau Bürkle von der Fellbacher Zeitung für den sehr schönen Artikel zum 37. Impuls-Talk.

 

November 2015

Herzlichen Dank an Michael Käfer von der Fellbacher Zeitung für den sehr treffenden Artikel zum 35. Impuls-Talk.

 

März 2015

Alle Fotos: © Brückner – foto@asa66.de

 

Am 2. März hielt ich im Rahmen der Mitgliederversammlung des MarketingClub Stuttgart im Weingut Wilhelm Kern einen Impuls-Vortrag mit dem Thema „Mein Business in der Brandung. Die Kunst Spaß zu haben, erfolgreich zu sein und nicht unterzugehen“.

tl_files/presse/MC_MV15-0734_10x15 Kopie.jpg

Die Moderation des Abends übernahm Wolf Hirschmann von SLOGAN Werbung Marketing Consulting.

Nach einer sehr harmonischen und informativen Versammlung erhielten die zahlreichen Gäste 15 Tipps, wie sie weiter erfolgreich in ihrem Geschäftsleben tätig sein können. Dabei stellte ich als ehemaliger Wellenreiter einen Vergleich zwischen dem Surfer und dem Business her.

tl_files/presse/MC_MV15-0788_10x15 Kopie.jpg

Dank der Unterstützung der Fellbacher Salzwelten konnten, passend zu meinem „Meeres-Vortrag“, glückliche Gewinner gezogen werden. Sie erhielten Gutscheine für den Besuch der wohltuenden Salzgrotte. Herzlichen Glückwunsch und viel Vergnügen beim Besuch.

tl_files/presse/MC_MV15-0720_10x15 Kopie.jpg

Im Anschluss standen die Kommunikation und das Netzwerken im Vordergrund. Bei edlen Weinen der Weinkellerei Wilhelm Kern wurde eifrig diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht.

Herzlichen Dank dem gesamten Vorstand und dem Club für das Vertrauen und den sehr angenehmen Abend.

 

März 2015

Herzlichen Dank an Bernhard Eckert von Stuttgart-Business-on für den Nachbericht zum 26. Impuls-Talk von KommunikationsZeit. Siehe hier 

tl_files/presse/BusinessOn.png

März 2015

Herzlichen Dank an den MarketingClub Stuttgart für das Vertrauen.

Impuls-Vortrag bei der Mitgliederversammlung am 2. März mit dem Thema:

„Mein Business in der Brandung. Die Kunst Spaß zu haben, erfolgreich zu sein und nicht unterzugehen." 

August 2014

Herzlichen Dank an Bernhard Eckert für die Veröffentlichung in seinem Wirtschaftsportal stuttgart.business.on.

Hier der Link zum Beitrag: http://www.business-on.de/stuttgart/kommunikationszeit-warum-wird-kreativitaet-oft-misshandelt-unterdrueckt-und-zerstoert-_id7605.html

 

August 2013

Mein herzlicher Dank gilt auch dieses Mal wieder der LIM (Liberaler Mittelstand) für die Empfehlung meines 10. Impuls-Talks mit dem Thema: "WARUM sollten alle Abteilungen an einem Strang ziehen"?

http://www.lm-bw.de/startseite/termine/empfehlungen/

 

Juli 2013

Mein herzlicher Dank gilt der LIM (Liberaler Mittelstand) für die Empfehlung meines 8. Impuls-Talks mit dem Thema: "WARUM haben manche mehr Kunden als andere"?

http://www.lm-bw.de/startseite/termine/empfehlungen/

 

Juni 2013

Einen weiteren interessanten Nachbericht zum 7. Impuls-Talk finden Sie hier im Wirtschaftsportal stuttgart.business.on.

Mai 2013

Einen schönen Nachbericht zum 6. Impuls-Talk, der es sehr gut auf den Punkt bringt, finden Sie hier im Wirtschaftsportal stuttgart.business.on.

Hier der Link zum Beitrag: http://www.business-on.de/stuttgart/networking-warum-muessen-wir-uns-alles-gefallen-lassen-_id6805.html

Und hier das PDF:

 

April 2013

Im Wirtschaftsportal stuttgart.business.on ist ein Interview mit Marcel Baars erschienen. Sie finden es auch hier:

http://www.business-on.de/stuttgart/kommunikationszeit-impulstalk-auf-augenhoehe-_id6709.html

 

April 2013

tl_files/images/Bild1klein.jpg

Die Teilnehmer des 5. Impuls-Talk im Präsentationsraum der Familie Kern.

 

Die Einwohner von Madagaskar lassen sich nicht von Zeit-Normen beherrschen. Deshalb haben sie Wörter wie „Gleich“ oder „Sofort“ aus ihrem Wortschatz gestrichen. Wenn etwas nicht allzu lange warten darf, dann sagt man dort: „Es dauert so lange, wie eine Heuschrecke zu braten.“

Bei unserem Impuls-Talk am 17.4. gab es dieses Mal kein „Gleich“ oder „Sofort“ und dennoch hat die Zeit von 90 Minuten nicht gereicht, um die vielen Aspekte bei diesem wieder sehr interessanten Thema „WARUM haben wir keine ZEIT (mehr)“? anzusprechen.

Es wurde wieder eifrig kommuniziert:

„Man kann sich keine Zeit nehmen. Man hat sie und man füllt sie aus.“

„Die Natur hat Zeit, der Mensch eine Uhr.“

„Zeit ist gekoppelt mit Erfolg und Zufriedenheit.“

„Was ist das Gegenteil von Auszeit?“

Oder auch wie George Orwell geschrieben hat: „Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.“

„Die Zeit flieht. Sie ist nicht greifbar, sie zerrinnt uns zwischen den Fingern. Und doch ist das Tempo, in dem sie sich davonmacht, so exakt definiert wie sonst nichts auf der Welt“. Die Atomuhren der PTB (Physikalisch-Technischen Bundesanstalt) produzieren Sekundenticks bis auf unglaubliche fünfzehn Stellen hinter dem Komma.

Je nach Land und Kultur gibt es unterschiedliche Betrachtungen zum Thema Zeit. Im zentralafrikanischen Burundi werden die Verabredungen zuweilen nach der Kuh-Zeit getroffen. Man trifft sich, wenn die Kühe zum Fluss trinken gehen (mittags) oder wenn die jungen Kühe hinausgehen (nachmittags). trinken

Auf der kleinen Mittelmeerinsel Malta stehen die Uhren in direktem Kontakt mit dem Teufel. Jeder Kirchturm trägt zwei Uhren. Eine davon zeigt die falsche Uhrzeit an. Ihre Aufgabe ist es den Teufel zu verwirren.

Auf den Sandwich-Inseln im Pazifischen Ozean arbeitet kein Mann mehr als vier Stunden am Tag. Die Japaner hingegen fürchten die Tage, an denen sie nicht arbeiten dürfen.

Nach mexikanischer Uhr erwartet man in jedem Fall, dass die Leute zu spät kommen. Überpünktliche Gäste, die sich nach der englischen Uhrzeit richten, müssen sich darauf gefasst machen, dass sie gefragt werden: ?Llegaste a barrer? — Bist du zum Putzen gekommen?

In Brasilien werden pünktliche Menschen für erfolglos gehalten. Zuspätkommen heißt stärker begehrt zu sein.

Somit sind wir für uns selbst verantwortlich, was wir aus unserer Zeit machen.

Wenn Sie Lust und Zeit haben, dann kommen Sie doch zu unserem nächsten Impuls-Talk am Mi, 15. Mai 2013. Das Thema wird noch rechtzeitig mitgeteilt.

 

März 2013

Beim 4. Impuls-Talk am 13.3.13 mit dem Thema WARUM ist die Zahl 13 eine Unglückszahl? hatten wir unter den 12 Teilnehmern keinen einzigen TRISKAIDEKAPHOBIKER.

tl_files/presse/Zahl13.jpg

tl_files/presse/Impuls-Talk_2013_03_13.jpg

TRISKAIDEKAPHOBIE wird die abergläubische Angst vor der Zahl 13 genannt. Einen interessanten Beitrag zu diesem Thema gab es zu Beginn des Jahres 2013. Siehe hier: http://www.youtube.com/watch?v=3bZzsdZossQ  

Ob die Zahl 13 eine Unglückszahl oder Glückszahl (wie bei den Japanern) ist, entscheidet alleine der Kopf und der Aberglaube. Wie ist es bei Ihnen? Bleiben Sie am Freitag, den 13. zu Hause?

Zum Glück findet der 5. Impuls-Talk weder an einem 13. noch an einem Freitag statt.

Weiter geht es am 17. April 2013.

 

Februar 2013

Artikel zum 3. Impuls-Talk bei www.business-on.de

 

Artikel in Nürnberger Zeitung vom 9.2.2013

 

Mitglieder des MEHRwert-Express, die an der Pressekonferenz teilgenommen haben (von links nach rechts):

tl_files/Content/PK Nuernberg_2013_02_06.jpg

Dr. Kai-Markus Müller (The Neuromarketing Labs), Marcel Baars (KommunikationsZeit), Annika Maurer (The Neuromarketing Labs), Peter Küssner (frinch), Peter Kramer (BC-O), Carolin Scholz und Christopher Bardin (beide audio-logo)

 

Februar 2013

Pressekonferenz in Nürnberg

„Fünfzig Prozent bei der Werbung sind immer rausgeworfen. Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.“ (Henry Ford, 1863-1947, Erfinder, Manager und Industrieller)

Henry Ford erkannte das Problem – wir haben die Lösung! Das Führungsteam des MEHRwert-Express von BC-O und seine Mitglieder entschlüsseln das größte Geheimnis der Markenkommunikation und starten gemeinsam in die neue Dimension:

Marken-Kommunikation 3.0 

Sinnvoll – Messbar – Nachhaltig - Erfolgreich

Dazu gibt es eine Pressekonferenz am 5. Februar 2013 um 11.30 Uhr

im Verkehrsmuseum Nürnberg, Konferenzraum, 1. OG, Lessingstraße 6, 90443 Nürnberg

Auf dem Podium stellen sich den Fragen:

Peter Kramer, CEO von BC-O, BrandCommunication-One GmbH & Co. KG

Marcel Baars, CEO von KommunikationsZeit und Beirats-Vorsitzender von BC-O

Dr. Kai-Markus Müller, Neurowissenschaftler sowie CEO der Neuromarketing Labs

 

Januar 2013

2. Impuls-Talk

Die erste Veranstaltung im neuen Jahr erfuhr gleich eine 100%ige Steigerung, was die Teilnehmerzahl betrifft.

Das Thema des 2. Impuls-Talk lautete: WARUM haben Sie sich keine guten Vorsätze für das neue Jahr gefasst und WARUM halten Sie dies nicht ein?

Die meisten Teilnehmer teilten mit, dass Sie keine Vorsätze gefasst haben und damit gut leben können. Interessant war auch der Bericht eines Teilnehmers, der alleine bei einem Wort einen "dicken Hals" bekam. Als seine Frau gestorben war, hat ihn jeder gefragt: "WARUM" und das hat ihn jedes Mal verrückt gemacht.

So unterschiedlich wie die Interpretation und die Erfahrung mit "nur" einem Wort ist, so unterschiedlich und interessant waren auch die Gäste. Dies lag auch am schönen und stimmungsvollen Ambiente der Wilhelm  Kern GmbH. Ein Netzwerk-Treffen der besonderen Art bei Wein und Wasser.

Einen Nachbericht finden Sie auch hier: http://www.business-on.de/stuttgart.php?kat=159&id=6463

 

tl_files/Bild 6TalkJan13.jpg


Dezember 2012

Impuls-Talk

Zu den interessanten Gästen beim ersten Impuls-Talk am Mi, 5.12.2012 zählte auch der Gastrosoph Bernd Heidelbauer, der als „König von Württemberg“ tituliert wird.

Ziel des Talks in den schönen und stimmungsvollen Räumlichkeiten der Wilhelm Kern GmbH (Wein, Sekt & Secco), Rommelshausen ist es, Menschen zusammen zu bringen und die Kommunikation zu fördern.

Gestartet sind wir ins neue Jahr mit dem zweiten Talk am 16. Januar 2013. 

Weiter geht es mit der dritten Veranstaltung am Mi, 6. Februar.

 

Oktober 2012

Impulsreferat von Marcel Baars: Volles Haus beim Unternehmerabend „Führung — egoistisch und fair“ in der Location DIE NOTE in Stuttgart.

tl_files/presse/Zuhoerer3.jpg

Der Veranstalter LIM (Liberale Initiative Mittelstand e. V.) hatte Führungskräfte und zwei Referenten für diese Veranstaltung eingeladen. Nach dem die Zusagen die max. Belegungskapazität des Raumes erreicht hatten, wurde entsprechend reagiert und weitere Zuhörer/Gäste fanden Platz.

Beim ersten Impulsreferat an diesem Abend ging es bei Marcel Baars um die Führungskraft allgemein, die authentisch, egoistisch und fair unterwegs sein sollte. Dabei ist die richtige „Prise Salz“ ebenso entscheidend.

Frau Reich-Gutjahr von Askesis (Sandler Training) war die Referentin im zweiten Teil. Sie hatte den Schwerpunkt Führungskräfte im Vertrieb.

Im Anschluss der Vorträge wurde in der stimmigen und angenehmen Atmosphäre der NOTE weiter quer gedacht, genetzwerkt und sich ausgetauscht.

Unser Dank gilt Herrn Martin Müller (LIM-Landesvorsitzender), Frau Reich-Gutjahr und Frau Maren Pilchowski (LIM-Geschäftsführerin) sowie Herrn Edgar Demmler (DIE Note) mit seinem ganzen Team. Ebenso danken wir Herrn Rolf Müller von den Fellbacher Salzwelten, der für die Gäste die richtige Prise Himalaya-Salz und Gutscheine dabei hatte.

Ein ganz besonderer Dank geht an den erst 17-Jährigen Pianisten Fabian Dahinten von der Musikschule Fellbach, der uns alle hervorragend mit Jazz-Kompositionen von u. a. Erroll Garner begleitet hatte. 

Im Bild von links: (Müller, Reich-Gutjahr, Baars)

Infos und weitere Fotos unter: http://www.lim-bw.de/

 

Auszug Feedback:

Bruno Werner, VVO Haberger AG:

Ihr Vortrag „Führung egoistisch und fair“ beim gestrigen Unternehmerabend von „LIM“ war einfach brilliant. Sie verstehen es, mich als Zuhörer 100% anzusprechen. Ich bin begeistert.

Weiter so !!

 

Tarkan Söhret, Vertriebsdirektor

„Ihr Referat hat mir sehr gut gefallen. Es gab einige erfrischende Informationen.“

 

 

Oktober 2012

Der MEHRwert-Express von BC-O hat am 6. Oktober Station gemacht in München.

Beim traditionellen Business-Huber-Talk der hubergroup trafen sich Markenkommunikations-Experten.

Mit dabei waren (siehe Foto unten von links): Annika Bubach (Hannovera), Thomas Polster (hubergroup), Moritz Lehmkuhl (Climate Partner), Ellen Brölz, Dr. Kai-Markus Müller (beide the neuromarketing labs), Oliver Kessel (Biba), Wilbert Hirsch (acoustic branding), Marcel Baars (KommunikationsZeit), Peter Kramer (BC-O; nicht auf dem Foto).

Nächster Halt des MEHRwert-Express: Fr, 23. und Sa, 24.11.2012 im Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe, Zweiflingen

 

Juli 2012

Interview im bundesweiten Magazin LEON im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele London 2012

Marcel Baars (www.kommunikations-zeit.de) wurde vom Förderkreis Rhythmische Sportgymnastik (RSG) e. V. (Fellbach) beauftragt, im Vorfeld der Olympischen Spiele 2012 die Nationalmannschaft Gruppe bundesweit anders zu platzieren.Dazu wurden fünf junge RSG-Athletinnen, die Mitglied der Olympiamannschaft waren, vom Top-Fotografen Conny J. Winter, Stuttgart anders in Szene gesetzt.

Mehr...

 

Juli 2011

Impulsreferat beim ESB-Unternehmerforum in Frankfurt

Für Inspiration sorgte am 13. Juli Marcel Baars (www.kommunikations-zeit.de), der das Business mit Wellenreiten verglich und anhand zahlreicher Beispiele an die alltäglichen Herausforderungen, Chancen und Gefahren für Unternehmer erinnerte.

Mehr...


Video vom Unternehmerforum: hier klicken

Auszug aus dem Referat: hier klicken

Möchten Sie das Impulsreferat buchen, wünschen Sie weitere Infos oder haben Sie Fragen, dann stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung:

Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …